About the blog

DEUTSCH:
     Der 13.Oktober 2009 muß ein grauer und langweiliger Tag gewesen sein. Ich war damals noch Studentin und vermutlich gerade mal wieder in einer Lernkrise. Ich beschäftigte mich mit etwas, das ich erst vor ein paar Wochen entdeckt hatte und das mich faszinierte wie kaum etwas zuvor: Fashion Blogs.
     Als erstes hatte ich die Street Style Blogs für mich entdeckt - und fand sie spannender als jedes Laufstegfoto. Dann stellte ich nach und nach fest, dass es da auch noch viel persönlichere Blogs gab: Mädels aus der ganzen Welt zeigten ihre Outfits und erzählten aus ihrem Leben. Sie bewiesen, dass Mode überall stattfinden kann, nicht nur in Hochglanzmagazinen, und wirkten dazu auch noch so nah und sympathisch! (zumindest die meisten) Wenn dann noch ein toller Schreibstil hinzu kam, war's um mich geschehen! Und schnell wurde mir klar: Das will ich nicht nur lesen, da will ich mitmachen!
     Und so erschien ich an eben diesem 13.Oktober 2009 (ich glaube es war ein Dienstag) als T. auf der digitalen Bildfläche. Was habe ich gezittert, als ich zum ersten Mal "veröffentlichen" klickte! Und als ich ein paar Wochen später den ersten Kommentar erhielt!...
     Ein Modeblog sollte auch meiner sein, doch was genau er beinhalten sollte, wusste ich noch nicht. Im Laufe der Zeit wurde er dann Outfit-Dokumentation, Erlebnis-Tagebuch, Inspirations-Scrapbook und ja, manchmal auch Selbst-Therapie.
     Jetzt im Juli 2016, nach mehr als sechseinhalb Jahren, gibt es den Blog immer noch! Und es macht mir immer noch Spaß, Fotos zu machen, Texte zu schreiben, die Texte ins Englische zu übersetzen. - Und das obwohl der Blog nach Klick- und Leserzahlen über die Jahre nicht gerade erfolgreich gewesen ist.
     Doch der Blog und ich, wir haben uns gemeinsam auch weiterentwickelt und verändert. Und so habe ich mir nun für unsere gemeinsame Zukunft vorgenommen, mehr themenbezogene Posts zu schreiben, und die Berichte aus meinem Leben nur noch in Outfitposts, oder bei Urlaubsfotos, etc. unterzubringen. Die Themen sollen sich um Mode (Trends, Shopping, etc.) drehen, aber nicht nur - so will ich z.B. meine "Wise words" -Rubrik nicht vergessen, weiterhin versuchen Frieden mit meinem Körper zu schließen, und mich natürlich auch weiterhin anderen Themen widmen, die das Leben schöner machen, wie Einrichtung, Bücher, Essen, etc. Man könnte sagen, dass ich ab jetzt nicht mehr nur für mich, sondern auch für andere schreiben will. Wobei es aber weiterhin um Dinge gehen wird, die mich interessieren, beschäftigen und berühren. - Und um Outfits, die zu 100% aus meinem "echten Leben" kommen!
     Getreu dem neuen, alten Blognamen Fashion translated möchte ich Mode - und Lifestylethemen sozusagen für den Alltag übersetzen. Für mich selbst, und vielleicht auch für Euch. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mich dabei (weiterhin) begleitet und öfter mal vorbeischaut!



ENGLISH:
     October 13, 2009 must have been a grey and boring day. I was still a university student back then and probably in another "learning crisis". And I was looking at something that I had discovered only a few weeks ago and that I found absolutely fascinating. I'm talking about fashion blogs.
     At first I had discovered street style blogs  -and found them much more interesting than any runway photo. Then I found out that there were also much more personal blogs: girls from all over the world were showing their outfits and giving little insights into their lives. They proved every day that fashion could happen anywhere, not only in expensive magazines. And besides that most of them seemed such nice and approachable people. And whenever one of them had a great writing style too, I was sold. And soon I realized: I don't want to be just a blog reader, I want to take part and start blogging myself!
     And thus, on that October 13, 2009 I opened up this place and appeared as T. on the face of the Internet. How excited I was when I hit the release button for the first time! And when I got my first comment a few weeks later!...
     I wanted my blog to be a fashion blog. But I wasn't sure, what exactly I wanted that label to include. Over time the blog became an archive for my outfits, a diary of some parts of my life, a scrapbook for my inspirations and last but not least sometimes also a form of therapy for me.
     Now, as I'm writing this in July 2016, the blog is still there after more than six-and-a-half years! And I still love doing this: Taking pictures, writing texts, translating them to English. Despite the fact that, judging by click and reader stats, I have not exactly been successful over the years.
     But the blog and I, we also changed and developed together. In the future I want to do more topic-based posts and less telling you what happened in my life. I'm going to do that too, but only in connection with outfit posts, or holiday snaps and the like. The topics I want to write about include fashion (obviously) - trends, shopping, etc. - but also other things. I want to keep doing my "wise words" posts, keep trying to live in peace with my body and keep posting from time to time about all the little things that make life nicer, like home decoration, books, food, etc. You could say that, from now on, I want to write more for others and less only for myself. But still this blog is about what interests and what touches me. - And about outfits that are taken 100% from my "real life".
     True to the blog's new, old name Fashion translated, I want to "translate" fashion and lifestyle topics to everyday life. For myself - and for you. Follow me on my journey and drop by again if you want! -I'd love to see you here again ;-)