The road to hell is paved with good intentions. Oder: Wie kann ich meine guten Vorsätze einhalten?

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mich ergreift in den ersten Tagen eines neuen Jahres immer so ein gewisser Schwung. So ein Tatendrang, eine Lust, dafür zu sorgen, dass mein Leben im neuen Jahr schöner, besser, aufregender oder effektiver wird. Und ich scheine mit dieser Einstellung alles andere als alleine zu sein, denn sonst würde man um diese Zeit nicht so viel über gute Vorsätze hören. Auch ich habe mir für deses Jahr habe ich mir wieder einiges vorgenommen.
Doch wie kann man sich die Motivation bewahren, die Vorsätze in die Tat umzusetzen, wenn der Alltag, oder der sogenannte innere Schweinehund droht, alles zunichte zu machen? Wenn man sich mal wieder zu müde für die Sportstunde fühlt? Wenn das zunächst so begeistert angefangene neue Hobby liegen bleibt? Wenn die positive Einstellung zum Job vom täglichen Klein-Klein auf eine harte Probe gestellt wird? Wenn eine Praline zur anderen führt und man geneigt ist, das mit der gesunden Ernährung auf 2019 zu verschieben? Wenn der oben erwähnte Schwung langsam abebbt, weil das Leben eben manchmal doof ist?
Denn - falls du nicht gerade ultra-diszipliniert bist - wird es passieren. Es wird der Tag kommen, an dem du den Vorsatz Vorsatz sein lässt. Aber: Das ist überhaupt nicht schlimm und kein Grund, sich schlecht zu fühlen.
Ich glaube das wichtigste ist es, nett zu sich selbst zu sein: Gewohnheiten, die sich über lange Zeit eingeschliffen haben, lassen sich nun mal nicht von einem Tag auf den nächsten ändern. Wenn es beim ersten, zweiten, dritten Versuch nicht klappt, früher ins Bett zu gehen, morgens Yoga zu machen, nicht mehr zu naschen, etc., dann versucht man es halt nochmal. Und wenn man nach zwei oder drei Wochen mit der schönen, neuen, gesunden Gewohnheit wieder aufhört, dann ist auch das kein Beinbruch und man nimmt nach ein paar "cheat days" einfach noch einen Anlauf. 
Außerdem ist es wichtig, sich realistische Ziele zu setzen. Zur Zeit will einem ja an jeder Ecke jemand eine Diät verkaufen. Und da gibt es dann so tolle Sachen zu lesen, wie "10 Kilo in zwei Wochen". Hallo?? Jeder vernünftige Mensch muss sich doch sagen, dass das unmöglich ist! Realistisch ist es, etwa ein Kilo pro Woche abzunehmen, bei einer dauerhaften, durchführbaren und nicht in Quälerei und Jo-jo-Effekt ausartenden Ernährungsumstellung. Mehr nicht. Und was für Diäten gilt, gilt auch für andere Bereiche: Je krasser die Umstellung, desto unwahrscheinlicher ist es, dass man sie über längere Zeit durchhält.
Ein weiterer Tipp von mir wäre es, den Vorsatz nicht alleine im stillen Kämmerlein umzusetzen, sondern sich, da, wo es möglich ist, einen entsprechenden Kurs zu suchen. Ob Zumba, Rhetorik, Bildbearbeitung oder Russisch: Volkshochschulen bieten heutzutage (zumindest in den Städten) eine Vielzahl an interessanten Kursen an. Und wenn man ein paar festgelegte Termine im Kalender stehen, sowie eine Kursgebühr bezahlt hat, wird man sich auch bemühen, die Termine zu nutzen.
Zu guter Letzt sollte auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Hast du wirklich Lust auf das, was du vorhast, oder nur auf das Ergebnis? Enthält die Diät viele Lebensmittel, die du gerne isst? Magst du die Sportart, die du dir ausgesucht hast? Wenigstens ein bischen Spaß sollte bei deinem Vorhaben dabei sein, das Alltag ist schon hart genug!
So, das waren also meine Ideen zum Thema "Vorsätze umsetzen und einhalten". Ob sie hilfreich sind, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Bisher sind sie nämlich graue Theorie: Ich sollte wirklich ein paar Kilos abnehmen, habe ich allerdings bis jetzt noch keine Schritte dazu unternommen.
Was haltet ihr von meinen Tipps? Was motiviert euch, gute Vorsätze umzusetzen und "bei der Stange zu bleiben"?

Comments

  1. Ich denke, dass bei den Vorsätzen Durchhaltevermögen und Willensstärke enorm wichtig ist :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!