Travel: Camping - Kurzurlaub am Ijsselmeer

Im Urlaub habe ich am liebsten ganz viel Wasser um mich herum. Und so war ich auch dieses Jahr schon wieder am Meer unterwegs, genauer gesagt am Ijsselmeer:
Im Juni sind mein Freund und ich nämlich für ein paar Tage mit dem Wohnwagen an diesen Teil der Nordsee in der niederländischen Provinz Fryslan gefahren. Wir hatten uns einen Campingplatz in dem Ort Stavoren ausgeguckt, was sich als Glückstreffer erwies. Stavoren ist ein malerischer, leicht touristischer, aber gar nicht überlaufener Ort direkt am Wasser. Mit einem Binnen- und einem Außenhafen ist es bei Seglern sehr beliebt. Außerdem gibt es jede Menge niedliche, typisch hollädische Häuser, nette Restaurants und einen kleinen Sandstrand.


Wir machten abends lange Spaziergänge durch den Ort, genossen viel zu üppige Fischgerichte und da wir wirklich super Wetter erwischt hatten, verbrachten wir auch einen Nachmittag am Strand und im Wasser.









Die Kombination aus gutem Wetter, Natur- und Wassernähe hatte allerdings auch ihre Schattenseite: Jeden Morgen fand ich an meinem Körper ca. 10 bis 12 Mückenstiche mehr, als am Tag zuvor. Manche davon erwiesen sich als besonders fies: An meinem linken Fuß bildete sich eine dicke Blase an so einem Stich. Mit dem Teil am Fuß konnte ich natürlich nicht mehr schwimmen gehen oder durch den Sand laufen. Im Wohnwagen herumsitzen wollte ich aber auch nicht, also schlug ich vor, mit dem Auto in eine nahegelegene Stadt namens Sneek zu fahren.

Es folgte die wohl harmonischste, entspannendste Städtetour, die mein Schatz an meiner Seite je erlebt hat: Normalerweise habe ich in solchen Situationen immer den Drang, die Gelegenheit zu einer längeren Shoppingtour zu nutzen und/ oder zumindest die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Gegend von innen und außen zu besichtigen. Mit meinem lädierten Fuß hatte ich allerdings nichts weiter vor, als gemütlich durch die Gegend zu schlurfen, zu schauen, ein paar Fotos zu machen und mich hier und da in ein Lokal oder Cafe zu setzen.








Das Leben im Wohnwagen lasse ich mir für ein paar Tage gefallen, aber meine liebste Art, Urlaub zu machen wird es sicherlich nie werden. Da es Probleme mit dem Wohnwagen gab und die schon erwähnten Mückenschwärme mir nicht viel Lust auf's Bleiben machten, sind wir dann auch eher wieder gefahren, als geplant.


Bevor wir zurückfuhren, gab es allerdings noch ein Highlight der Reise: Wir liehen uns ein kleines Motorboot und schipperten zwei oder drei Stunden auf einem Binnensee, sowie einem Fluß, der zum Ijsselmeer führte. Das Boot zu steuern war nicht schwierig, eine frische Brise und Sonnenbräune gab's gratis dazu.





ENGLISH:
When on holiday, I prefer to have a lot of water around me. So of course I was up for a camping trip to the Ijsselmeer (a part of the North Sea) in the Netherlands with my boyfriend this year. We picked a camping site in the little town Stavoren, which is a really nice place, situated directly at the water. It has two marinas, some nice restaurants and a small sandy beach. We took long walks, went swimming and ate way too much.
The downside of being close to the water and to nature and having great weather, were the swarms of insects. Every morning I had about 12 mosquito bites more than the day before. One was particularly ugly: it became a big blister on my foot. The day I discovered the blister and felt a bit ill because of it, we went to the nearby town of Sneek. For my boyfriend it was probably the most relaxing visit to any town that we have ever done together. because for once I didn't want to go shopping or look at a museum or something. All I wanted to do was sit in cafes and rest my foot.
A few days of camping are all right, but it will never be my favourite way of holidaying. The mosquitos and a problem we had with the caravan, didn't help either, so we went home afew days early.
But before we went home, we rented a little motor boat for a day. We drove on a big lake and on a broad river leading to the Ijsselmeer. It was a really nice experience and a suntan came with it for free.

Comments

  1. Tolle Bilder. Für mich geht es auch ans Meer. Ich bin die totale Wasserratte. Surfen, Segeln. Aber bitte in der Ägäis. LG Sunny

    ReplyDelete
  2. Ach, das mit den Mücken ist ja echt eine Plage. Wie Schade. Danke für die schönen Bilder. Da habe ich schon gleich wieder totale Vorfreude auf meinen nächsten Urlaub in den Niederlanden. Erstmals Minicamping. Ich freu mich schon wie Bolle. Im Oktober....haha. Hab ein schönes Wochenende und LG Sabina

    ReplyDelete
  3. Danke dir für deinen Kommentar zu meinem Taschenriemen-DIY! Die Kette habe ich schon so fertig gekauft und nicht einzeln zusammengebastelt, das wäre mir auch zu aufwendig gewesen...
    Tolle Fotos!

    -Kati
    Almost Stylish

    ReplyDelete

Post a Comment

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!