5.3.17

Outfit: Relaxed chic once again

Manchmal verzweifle ich ja schon ein bischen an dem gefühlten Abstand zwischen meinen eigenen Outfits und den Street Style Fotos, die ich so liebe. Ich frage mich dann, warum ich es nicht hinkriege, die Dinge, die mich begeistern, mehr in meine Outfits einzubauen. Ich rede jetzt nicht von solchen Dingen wie Handtaschen, die ich mir nicht leisten kann, nur für's Foto getragenen Riemchensandalen im Vorfrühling oder Direkt-vom-Laufsteg-Anna-dello-Russo-Style. Ich rede von Looks, die ich mit wenig Mühe und etwas Mut durchaus so ähnlich nachstylen könnte. Also warum tue ich es nicht/ wenig? 


Ich glaube dafür gibt es zwei Gründe: Erstens: Ich style mich nicht im "luftleeren Raum", sondern für die Arbeit, die Freizeit, Feierlichkeiten, bei denen niemand super schick ist, etc. ... kurz: für mein Leben. Ein anderes habe ich nun mal nicht. Das mag mich manchmal nerven, aber letztendlich kann die Aussicht darauf, andere Outfits tragen zu können doch keine Motivation sein, sein Leben zu ändern, oder?
Der zweite Grund klingt schon angenehmer: Es kann nämlich durchaus sein, dass ich sowas wie meinen "eigenen Stil" bereits gefunden habe! Ja, ich begeistere mich für Trends manchmal erst wenn der Trend schon wieder vorbei ist, und versuche sie umzusetzen. Aber ich drehe mich nicht um 180 Grad. "schlicht", "lässig", "zurückhaltend" - Das sind Begriffe, die zu meinen  Outfits passen, weil diese Outfits zu mir passen.
Typisch für mich ist es z.B., eher schicke Teile mit etwas aus dem Bereich "casual" zu kombinieren, sodass sich beides praktisch gegenseitig "ausgleicht". So habe ich es auch bei diesem Look gemacht, den ich bereits im letzten Herbst einmal zur Arbeit getragen habe.

Wie seht ihr das Ganze? Tragt ihr auch nicht immer das, was ihr gerne tragen würdet?

Habt einen wunderschönen Sonntag!
Pulli: vom Flohmarkt (H+M), Rock: Tchibo, Schuhe: Konstantin Starke, Schal: Primark, Sonnenbrille: Missoni über TK Maxx
 

ENGLISH:
At times I find it a little depressing: The abysmal distance between my own outfits and those street style looks I love so much. And I'm not talking about things like way too expensive bags, open toe shoes in Winter or straight-off-the-runway-Anna dello Russo style. I'm talking about looks that I actually could recreate. If I made the effort and had the courage. So why do I always stick to the same looks? Why do I find it so hard to try out looks that I find exciting?

I think there are two main reasons: Firstly, I'm not putting together my outfits just for the sake of creating a "look". I put them together in order to wear them to work, in my free time, to parties at which people are never super styled. In short: I dress for the life I have. And I can't change my life just so I can wear more interesting outfits, can I?

The second reason is the one I prefer: Maybe I've already found that thing called "my own style". Yes, I get excited about trends, but I wouldn't change my style completely. Words like "simple" or "casual" apply to many of my outfis, because these are probably the kind of outfits that reflect my personality best.

This look you see in the pictures is a good example of my style. Chic yes, but dressd down casual chic. And timeless rather than trendy.

What do you think? Do you alway wear what you want to wear?

Have a great Sunday!

13 comments:

  1. Genau mein Thema. Ich sehe immer so tolle Looks und versuche sie auch nach zu stylen, aber trotzdem sieht es bei mir leider nie so aus. Ich übe jetzt im Frühling noch ein wenig. Vielleicht schaffe ich es dann. Mit den meisten meiner Looks bin ich in letzter Zeit auch gar nicht zufrieden.

    Dein Look gefällt mir total gut. Schal und Pulli gefallen mir sehr gut :-*

    Melanie / www.goldzeitblog.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich sehe, ich bin nicht alleine ;-)

      Delete
  2. Ich glaube nicht, dass man sein Leben ändern muss um sich vielleicht mutiger oder farbiger zu stylen. Man muss Freude am experimentieren haben und sich dann auch mit den Looks raus trauen. Kann schon sein, dass jemand Dich länger anschaut, weil Dein Look dann vielleicht nicht wie der " Einheitsbrei" aussieht. Aber was solls? Manchmal freuen sich die Leute auch einen gelungenen mal anderen Look zu sehen. Ich fände es schade, weil Du schreibst Du willst eigentlich....!
    Mir gefällt Dein Look heute super, die Bluse ist ein absoluter Hingucker.
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Du bist so schön positiv, liebe Tina!
      Die Bluse ist übrigens ein Pulli ;-)

      Delete
  3. Folge einfach Deinem Herzen und Deinem Gefühl. Was die Leute sagen, ist mir persönlich egal.

    Dein Look gefällt mir sehr gut!

    Liebe Grüße Sabine

    ReplyDelete
  4. Schöne Kombi, der Pulli gefällt mir sehr!
    Liebst
    Kati
    www.kationette.com

    ReplyDelete
  5. Problem kenn ich, auf Pinterest sieht alles so toll aus und bei mir wie bei einer Wurst. Selbst wenn ich die richtigen Stücke in mein Outfit integriere, hab ich irgendwie nicht die Pinterest-Ausstrahlung. Und auch nicht wirklich die Lust, mit super gestylten Haaren und Makeup on fleek, High Heels und total unbequemen Kleidchen im Office zu sitzen.


    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

    ReplyDelete
  6. Danke schon mal für eure Meinungen! Ich weiß ja, das ist ein Luxusproblem und die meiste Zeit auch nicht wichtig, aber schön, dass ich hier über so etwas schreiben kann ;-)

    ReplyDelete
  7. Mir geht es genau wie dir: Oft frage ich mich warum meine Looks nicht auch so cool sein können wie bei all den großen Influencern. Allerdings taste ich mich langsam ran und werde immer mutiger :)
    Natürlich zieht man sich für das eigene Leben an, aber mein Motto ist sich so zu kleiden, wie eine Person, die man gerne wäre, denn nur so kann man diese Person werden.
    Liebste Grüße
    Sassi

    ReplyDelete
  8. Schöner Post! Ich trage eigentlich meistens, was ich gern tragen würde, nur momentan finde ich mich ein bißchen langweilig, so in den letzten Wochen. Ich arbeite nämlich seit neuestem als Grundschullehrerin und hab jetzt immer ANgst vor klebrigen Händchen auf meinen guten Sachen =D
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    ReplyDelete
  9. Voll toll Dein Look! Ich mag den Pulli sehr. Ich trage normalerweise praktisch immer, was ich gerne tragen möchte, außer es ist arbeitsmäßig ein etwas formellerer Look gefragt. Selbst dann kreiere ich mit etwas Glück einen Look, den ich mag :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    ReplyDelete
  10. super sweater!

    lg
    dahi

    ReplyDelete
  11. Sehr cool diese schwarz-weiß Kombination, würde ich auch so 1:1 anziehen.
    Liebe Grüße Ela

    ReplyDelete

DE: Was meinst du dazu?
Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über konstruktive, angemessene Kritik! Vielen Dank und komm bald wieder!

EN: Now, what do you think?
I appreciate any comments and also constructive criticism! Thank you for commenting on my blog! Please come back soon!