30.8.12

We can be heroes...




Ich habe überlegt, was ich heute wohl posten könnte, und da ist mir mal wieder nichts besseres als ein Outfit eingefallen. Noch dazu eins, das einem von letztens recht ähnlich ist. Naja, was soll's?
 Ich liebe nach wie vor meine schwarz-weissen Zickenpumps! -Nach England nehme ich sie allerdings lieber nicht mit, sonst kriegen die da noch einen falschen Eindruck vom deutschen Modeverständnis ;-)
Apropos England: Habt ihr gestern was von der Eröffnung der Paralympischen Spiele mitgekriegt? Ich habe zufällig den Einzug der Athleten im Fernsehen gesehen und war sehr beeindruckt. Jeder von ihnen hat mit seinem eigenen Schicksal zu kämpfen und doch ist es nicht das, was ins Auge fällt, sondern man hat junge, energiegeladene Sportler gesehen, die sich über ihren Auftritt vor den Augen der Welt freuen. Und noch ein Gedanke ging mir durch den Kopf, nämlich der, dass ein solches Ereignis gewisse Dinge ins richtige Verhältnis rückt: Wollen wir uns wirklich darüber beklagen, dass das ein oder andere unserer Körperteile zu klein, zu groß, zu dick, oder sonstwie unförmig ist, wenn andere sich selbst dadurch nicht aufhalten lassen, dass ihnen ganze Gliedmaßen fehlen? Eben! (Okay, das hätte ich jetzt vielleicht anders formulieren sollen, aber ihr wisst schon, was ich meine!) 

I've been thinking about what to post today and could come up with nothing more exciting than another outfit post. Moreover of an outfit that is similar to one I showed not too long ago. Well, whatever!
I'm still in love with my "bitchy" pointed black-and-white pumps! But I'd better not take them with me to England, otherwise people over there might get a wrong impression of the German fashion sense ;-)
Speaking of England: Did you see anything of the Paralympics Opening Ceremony? I accidentally saw the part where the athletes enter the stadium on TV yesterday and was very impressed. Everyone of those people has to cope with a fate that cannot always be easy, and yet they created such a joyful and energetic atmosphere. Also you would perceive them as athletes, not as disabled. And another thought crossed my mind: an event like this really puts things into perspective: Do we really want to complain about how some one or other of our body parts are too big, too small, too fat or otherwise less-than-perfect, if others cannot be stopped by the absence of complete limbs? Thought so! (Maybe I shold have worded this differently, but you know what I mean!)

26.8.12

Colors of the Sunset



Ein langer Rock schmeichelt der Figur leider nicht besonders (ich hab auf diesen Fotos schon versucht, mich "geschickt hinzustellen"), dafür fühlt es sich aber toll an, wie er beim Laufen um die Beine weht. Dieses Outfit musste ich unbedingt fotografieren, während die Sonne schon fast unterging, weil ich fand, dass ich damit selbst gaaaanz entfernt wie der Sonnenuntergang aussah. (Wegen der Farben und so.)
A long skirt is not exactly figure-flatttering (these were the most flattering out of all the pictures I took), but on the upside it's a great feeling the way it swishes around your legs when you walk. I absolutely had to take the pictures of this look when the sun was going down, because I thought that I looked fainly (veeery faintly) like a sunset myself. (Because of the colors and such.)


 Esprit skirt (new), Mango linen cardi, C+A top (very old), my good ol' Longchamp, New Yorker flats, orange bracelet and earrings from H+M, (real) gold bracelet was a gift from my parents long ago

24.8.12

What's in a name?

Heute hab ich mich spontan entschlossen, den Namen meines Blogs zu ändern. Und das, obwohl es noch gar nicht so lange her ist, dass ich ihn zuletzt geändert habe. Der alte Name, "High-Heeled Humanism", war ein bischen steif und hat vielleicht sogar potentielle Leser abgeschreckt (?), er hat mir aber auch Ideen gegeben, in welche Richtungen ich noch gehen könnte mit den Sachen, die ich hier schreibe. Der neue Name, "The I of the Storm", kling doch etwas lockerer. Er hängt mit meiner Eigenschaft zusammen, immer dann besonders gelassen zu sein, wenn's um mich herum hektisch wird -und damit, dass ich Wortspiele liebe (I-eye -kapiert?). Vielleicht ändere ich den Namen aber auch nächste Woche wieder, mal sehen. Gefällt euch der neue Name?

Today I changed the name of my blog on a whim. I did this despite the fact that I had already changed the name not too long ago. The old name, "High-Heeled Humanism", sounds a little stiff and might even have scared away potential readers (?), but it also gave me ideas in which directions I could go with this blog. The new name, "The I of the Storm", sounds nicer, I think. It has to do with the fact that I am most calm and confident when things get hectic around me -and with the fact that I love puns (I-eye -get it?). I might change the name again next week, we'll see. Do you like the new name?

22.8.12

Blending in

Als ich die Fotos gemacht habe ist es mir nicht aufgefallen, aber jetzt stelle ich fest, dasss ich auf diesen Fotos farblich fast mit dem Hintergrund, dem Schloß, das heute Teil der Uni Münster ist, verschmelze. Das passiert wohl, wenn man so lange studiert hat wie ich. Tja, Kinners, in so einem schönen Ambiente bringen wir hier unsere Uni-Verwaltung unter. Ich glaube kaum, dass die Stadt, in die ich demnächt umziehen muss auch so schön ist! (Wohlmöglich muss ich in den Ruhrpott!)

I didn't realize it when I took these pictures, but now I see that I'm almost blending in with the building behind me, color-wise. The building is a castle from the 18th century and now home to the university administration. I never really appreciated in what a beautiful city I have been living the past few years. (I might not be so lucky in the future there is a chance they might send me to some ugly Ruhr area city for my teacher training.)




 Bei diesem Outfit hab ich mich an dem feminin-minimalistischen Stil von "The Northern Light" orientiert. (Sie ist immer noch eine meiner Lieblingsbloggerinnen.)  Auch mein Stil war schon immer eher schlicht, allzuviel Dekoration und niedliches ist nicht mein Ding.

For this look I drew some inspiration from "The Northern Light" (still one of my favourite bloggers) and her feminin-minimalistic style. My style has also always been quite simple. Too much decoration and cute stuff is just not my thing.






hand-me-down knitted summer-sweater, H+M skirt, Pieces leather bag, Bianco heels, scarf was a birthday gift once, Betsey Johnson sunnies bought at TK Maxx for a very seductive 7€ in the sale

18.8.12

miscellanous outfit post

Ich würde ja gerne mal wieder einen längeren Text hier schreiben, und ich hätte auch Ideen, aber das braucht Zeit, die ich mir bisher noch nicht genommen habe. Also gibt's auch heute mal wieder nur Fotos. Ein paar "Looks" von denen ich jeweils nur ein Bild oder nur Spiegelfotos habe.

I really want to write a longer text about something for the blog, I have some ideas, but this takes time. So today I got only pictures for you once again. Some looks of which I have only one photo of each or only mirror photos.









 Also dann: Genießt das Wetter und das Wochenende!
Well then: Enjoy the weather (if it's good where you are) and the weekend!

14.8.12

regretting the past (slightly) and planning for the future

(Sorry, I couldn't think of a better title)


Wenn ich es mir recht überlege, hätte ich zu dem Outfit, das ich gestern gezeigt habe, lieber diese schlichte schwarze Tasche tragen sollen, als den ollen Stoffbeutel. Naja, hinterher ist man immer schlauer, und vor allem besaß ich diese Tasche noch gar nicht, als ich die Fotos gemacht habe. Geht euch das auch manchmal so, dass ihr ein Outfit, wenn ihr es tragt vollkommen in Ordnung findet, und erst wenn ihr die Bilder auf eurem Blog zeigt (vorausgesetzt ihr macht Outfit-Fotos), fällt euch auf, dass das Ganze eigentlich doch nicht so toll war?

Coming to think of it, I had better worn this simple chic black bag with the outfit I posted yesterday (instead of that old cheap thing). Well, I didn't even own the bag yet when I took the photos from yesterday's post. I don't know about you, but it often happens that I find an outfit completely okay when I wear it, but once I've posted pictures of it on the blog I realize that it wasn't all that great. Can you relate to this?


Nun aber zu der Tasche: Wie schon gesagt, besitze ich sie noch nicht lange. Genaugenommen seit Freitag. Ich war schon wochenlang bei Vero Moda um diese Tasche herum geschlichen. Da sie aber aus 100% Leder besteht, sollte sie auch reduziert immerhin noch 49,95€ kosten - kein Preis, bei dem ich mal eben so zugreife. Letzte Woche hab ich mir dann überlegt, dass ich für meinen Kurs in England und - noch wichtiger - für mein Referendariat unbedingt eine neue geräumige, hochwertige Tasche brauche. Am Freitag hatte ich dann mein Zeugnis im Postkasten (das bedeutet, dass ich jetzt endgültig bestanden hab und das Studium abgeschlossen ist) und da war die Entscheidung für die Tasche dann gefallen...

But let's get back to the bag: As mentioned above, it has not been mine for long. Since last Friday to be exact. I had been sneaking around the bag at Vero Moda for weeks. But as it is made out of 100% leather it costed still 49,95€ in the sale. While this might not be much for some people, I had to think twice about the price. Last week I came to the conclusion that I absolutely need a new, large, well-made bag for the course in England and, more importantly, for my teacher training. Then on Friday, I had my exam report in the mail (this means that I passed and university is finally over). Then and there the decision in favour of the bag was made...

13.8.12

Waiter!



 Diesen Blazer habe ich nicht etwa einem Kellner geklaut, auch wenn er so aussieht, sondern es handelt ich dabei um eine weitere Errungenschaft aus dem Sommer-Sale. Getragen habe ich ihn hier zu fröhlichen Farben an einem grauen Julitag (offensichtlich bevor ich meine kleine Nur-noch-schwarz-und-weiss-Phase bekam).

Nope, I did not steal this blazer from a waiter, even if it looks like it. It's actually another aquisition from the Summer Sale. Worn here with bright colors on a grey July day (that must have been before my little only-black-and-white-phase).


Promod blazer, Zara jeans, shirt was gifted by mom, don't remember the brand, H+M shoes and bag, no name scarf

11.8.12

Black and White Inspiration

Momentan ist mit nach viel schwarz und weiss und wenig Farbe. Vielleich kündigt sich da schon langsam der Herbst an und von den Knall-und Pastellfarben des Sommers hat man langsam genug. Hier mal eine kleine Zusammenstellung der schönsten Schwarz-weiss-Looks, die ich in letzter Zeit auf Blogs gesehen habe.

Lately I've been craving (fashion-wise) a lot of black and white and little color. Maybe this shows that Fall is around the corner and we are starting to have enough of Summer's brights and pastels. Here you see a collection of the best black-and-white looks I've seen on blogs lately.





Auch in den Designer-Kollektionen für den kommenden Herbst/Winter findet sich häufig der Klassiker schwarz-weiss:
Designer collections for the coming Fall/ Winter season also feature the classic black-and-white:
 


the pictures are originally from: Brooklyn Blonde, the Sartorialist, Atlantic-Pacific, Asterisque, A Portable Package; runway looks (Celine, Philip Lim, Philip Lim) from www.elle.com
All pictures are used for comment purposes only.

8.8.12

Sporty Spice

 Seit Tagen gucke ich im Fernsehen kaum was anderes als Olympia. Klar, dass das auch an diesem Blog nicht spurlos vorbei gehen kann, und so hab ich mich mal an einem Sport-Chic-Look versucht.

I've been watching (almost) nothing but the Olympics on TV for days. Naturally, this has to show on the blog in some form, so I put together this sporty-chic look.



Shoes: C.A. Schott Copenhagen, clutch and T-shirt: H+M, Madonna "liquid" leggins, Esprit watch