31.3.11

Socks and the City

Sind die Socken nicht toll? Da steht "love" drauf und auf der Verpackung war ein "Sex and the City"-Logo. Ich weiß nicht genau, was ich davon halte, das man mit diesem Namen alles mögliche zu verkaufen versucht, aber die Socken sind süß! Ich habe das Outfit auch bei Hypeed zum Thema "Oh my socks" eingestellt, wenn ihr also voten wollt... Aren't these socks great? It says "love" on them and on the packaging there was a "Sex and the City"-logo. I'm not sure I like it if they try to sell everything by putting that name on it, but the socks are cute! I also submitted this outfit to a contest (called "Oh my Socks") on Hypeed, so if you want to vote for me...
Socken: Öhm, tja weiß nicht wie die Firma heißt, SATC wird sie nicht heißen, gekauft jedenfalls bei Karstadt; Mantel: Peek+Cloppenburg; Pulli: Sonia Rykiel pour H+M; Jeans: S.Oliver; Schuhe: Deichmann; Tasche: Second Hand Fendi (hoffentlich) via Ebay

30.3.11

Let's Dance!

Seit letzter Woche läuft wieder eine meiner liebsten Castingshows: Let's Dance. Nicht, dass es so wahnsinnig interessant wäre, wer von den Mehr-oder-weniger-Prominenten letztendlich gewinnt, sondern die Show ist einfach ganz schön -und sie erweckt bei mir immer den Wunsch, selbst mal wieder einen Tanzkurs zu machen. Ab nächster Woche kann man sich wieder für die Kurse beim Hochschulsport anmelden, vielleicht mache ich dann mal wieder einen Tanzkurs. Allerdings müsste ich wahrscheinlich nochmal den Anfängerkurs machen, von dem den ich 2006 gemacht ab ist nämlich längst nicht alles hängengeblieben, außerdem müsste ich dort erstmal einen Tanzpartner finden. Ich weiß noch nicht, vielleicht probiere ich auch mal nen Yogakurs aus.------------------------Was haltet ihr da draußen vom Standardtanzen? --------------------------------------------------------------------------------------- Zum Thema Tanzen fiel mir folgendes Video ein: ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Since last week one of my favourite casting shows is back on TV, it's about dancing, I think the American equivalent is called "Dancing with the Stars". It's not that I find it so interesting who of the more-or-less-famous people wins in the end, I just think the show is nice -and it always makes me want to take part in a dance class myself once again. Next week you can register for next terms sports courses that my Uni offers. I might do dancing again. But I would need a partner, also I would probably have to do the beginners' course again. I don't know, or maybe I'll try yoga or something. ---------------------------------------------------------------------------------------------- What do you people out there think of ballroom dancing? ---------------------------------------------------------------------------- The subject of dancing reminded me of the following video:

28.3.11

Givenchy Fall 2011

(Yes, why not use the contents of a post as it's title for once...)
Wenn man sich manche Blogs anguckt, kommt man an bestimmten Designernamen nicht vorbei: Nach Alexander Wang verlangt es die hippen jungen Dinger, nach Proenza Schouler, Marc Jacobs und Miu Miu. Gut möglich, dass nun ein Name hinzukommt, den man bisher vielleicht nicht so auf dem Schirm hatte: Givenchy mit Chefdesigner Riccardo Tisci.

Ich kann gar nicht mal sagen, woran es liegt, an der Mischung aus sexy und seltsam, aus ladylike, düster und rebellischem Teenager oder vielleicht an den Pantherkopf-Drucken die viele Teile zieren. Die Kollektion ist einfach gelungen und cool. Laut Tisci ist die Kollektion von 50er-Jahre-Pin-Up-Girl Betty Page inspiriert, besonders "retro" sehen die meisten Looks allerdings nicht aus (Die schlicht geschnittenen Kostüme und Pullover und das Vorkommen von Samt erinnern mich wenn überhaupt an die Neunziger)


If you look at certain blogs, you will inevitably find the names of certain designers: Alexander Wang, Proenza Schouler, Marc Jacobs, Miu Miu -these are some names the hip girls lust for. It is very likely, that now the names of Givenchy and Givenchy's Riccardo Tisci are going to appear a lot more.

I'm not sure what it is, maybe the mixture of sexy and strange, of ladylike, dark and rebellious-teenager-like, or maybe the panther prints on some pieces. -The collection is well done and just cool. According to Tisci, the collection was inspired by fifties-pin-up Betty Page, but most of the looks don't look retro (if anything the simple shapes of blazers and sweaters and the use of velvet remind me of the nineties).

pictures from www.style.com

25.3.11

The Science of the Party Outfit

So viel Spass es mir auch manchmal macht, meine Outfits zusammen-und hier einzustellen, so ratlos bin ich immer, wenn es darum geht, mich für's "Ausgehen" anzuziehen (nicht, dass das häufig vorkommt). Einerseits möchte man schicker als sonst aussehen, andrerseits möchte man aber auch nicht overdressed sein, oder sonstwie auffallen (zumindest ich nicht). Hier mal eins meiner gelungeneren Outfits von einer Geburtstagsfeier letztes Jahr im August (da kam ich mir übrigends overdressed vor, aber was soll's). Wobei ich es im Sommer auch noch einfacher finde, so ein Outfit zu finden, als im Winter, dicke Pullover sehen irgendwie nicht so festlich-partymäßig aus. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Much as I sometimes love to put together an outfit, I'm clueless when it comes to dressing myself for a "night out" (not that I have many of those). On the one hand the outfit should be chicer than your day-to-day outfits, on the other you don't want to be overdressed or stand out to much (at least I don't). Here's one of my better outfits from a birthday party last year in August (but I did feel a little overdressed in this). In summer I find it a little easier to find such an outfit than in winter -knit sweaters don't really mix with "party" and "festive". - Um ein bischen Licht in diese Problematik zu bringen, habe ich mich mal in der "People and Parties"-Rubrik auf style.com umgesehen (daher sind auch die Fotos, die ich unten zusammengestellt habe). Und siehe da: Selbst die "Stars" setzen häufig gar nicht mal so sehr auf Chic und Glamour, wie man vielleicht erwarten würde. Lässigkeit ist wichtiger. Nicht, dass Chic nicht wichtig wäre, aber es ist eine andere Art von Chic, als das präsentabel-schicke, das man vielleicht für Buisinesstermine oder eine Goldene Hochzeit braucht. Das hört sich jetzt wie eine Binsenweisheit an, aber mir war das bisher nicht so klar. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ To shed more light on the matter I had a look at the "People and Parties" section of style.com (that's where the pictures at the bottom of this post are from) . And lo and behold: even the "stars" don't always go for chic and glamourous, as one might expect. A certain relaxedness and un-polishedness is more important. Not that chic wasn't important, but's it's a different kind of chic, it's not the kind that is required for buisiness meetings and your grandparents' wedding anniversary. This might sound like a commomplace, but I never really realized it until now.

21.3.11

Still Life: Stripes



Das letzte Bild hat eigentlich Querformat, aber Blogger hat es einfach gedreht! Weiß jemand, wie man das verhindern kann?
This last picture was horizontal, but Blogger turned it around for some reason. How can I prevent this? Does anybody know?

20.3.11

More Fall 2011

Vielleicht hat es so ausgesehen, als wäre ich schon fertig mit meiner Beschäftigung mit der Paris Fashion Week, aber das sah nur so aus.

Der Einfluß des gegenwärtigen Minimalismus-Trends führt bei manchen Labels zu überraschenden und sehr gelungenen Ergebnissen: Bei Balenciaga wirken durch Schlichtheit und lockerere Schnitte (z.B. oversized Blazer und College-Jacken) die Looks weniger uniformähnlich und futuristisch als in früheren Kollektionen. Nicolas Ghesquieres visionärer Stil erscheint durch die neue Lässigkeit erfrischt, geht aber keineswegs verloren. Wie gut diese Kombination gelungen ist zeigt sich unter anderem gleich in den ersten Looks: Oberteile aus Kunstlederstreifen zu asymmetrischen Röcken mit großflächigem Blumendruck. Ledereinsätze ziehen sich überhaupt durch die ganze Kollektion, sowie aber auch geraffter, drapierter Stoff und die sehr femininen Riemchen-Schuhe zu jedem Look.

It might have looked like I had been done with my reviews of Paris Fahion Week , but it merely looked like it.

The influence of the current minimalism trend leads to surprising -and nice -results at some labels: At Balenciaga simplicity and looser cuts (e.g. oversized blazers and varsity-jackets) render the looks less futuristic and uniform-like than in previous collections. Nicholas Ghesquiere's visionary style is by no means lost, but it seems refreshed by more relaxedness. How well this combination works can be seen for example in the very first few looks: Tops made of feaux leather stripes with asymmetrical skirts with large flowers printed on them. Leather trims appear on many looks, so do drapings and very feminin strappy shoes.

17.3.11

It's so easy being green (and black and white)


Ich muss sagen, ich bin schon ziemlich stolz auf dieses Outfit, weil es die perfekte Mischung aus trendy und typisch für mich ist. (Ja, stolz. Komm, das kennt ihr doch, sonst hättet ihr doch keinen Fashion Blog!) Und deshalb nehme ich mit diesem Outfit an einem Gewinnspiel auf Hypeed teil, wo ihr mir bitte bitte bitte ganz viele Punkte dafür gebt (naja, wenn ihr wollt). (Oh, und sorry wegen der vielen Fotos, ich konnte mich nicht entscheiden, welche ich nehmen sollte.)
-
I have to admit that I am quite proud of this outfit, because it's the perfect mixture of trendy and typically me. (Yes, proud. Come on, you know what I mean, or you wouldn't have a fashion blog!) And because of this I'm taking part in a contest on Hypeed with this outfit, where you are going to give me lots of points for it pretty please (well, if you want). (Oh, and sorry about the picture overload, I didn't know which ones to choose.)


Jeans: Zara; Cape: Second Hand; Beutel und Sonnenbrille: H+M; (uralter) Pulli: Dinuovo; (noch älteres) Top darunter: Madonna; Schuhe: Tamaris

16.3.11

Swan Song

via google picture search

Ich habe nun letztendlich auch "Black Swan" gesehen (ich weiß, ich bin spät dran), und nun ist wohl ein kleiner Kommentar dazu angesagt: Wie Tänzerin Nina sich für den Erfolg auf die Suche nach ihrer "dunklen Seite" macht und dabei Wahnvorstellungen entwickelt (die sich allerdings als ganz nützlich erweisen, als sie dem weißen, sowie den schwarzen Schwan tanzt), das ist nicht nur eine spannende Geschichte, sondern es wurde vor allem auch perfekt umgesetzt: wie Natalie Portman tanzt als hätte sie nie etwas anderes getan; wie Ninas Visionen sich mit der Wirklichkeit vermischen; wie die Kamera um die Tanzenden herumfährt und immer ganz nah bei Nina ist; die Kostüme; Mila Kunis ist natürlich auch stark, und auch die Frau die Ninas Mutter spielt; wie der Druck, der auf diesem Mädchen lastet sich steigert, und parallel dazu alles aus den Fugen gerät. -Das ist schon alles sehr gut gemacht. Wirklich ergreifend fand ich die Stelle ganz am Ende, als Nina den dritten Akt tanzt. Sie wirkt stark und beeindruckend, weil es ihr unter hohem Einsatz gelungen ist zu ihren Gefühlen vorzudringen (oder so ähnlich).
-
Finally I, too, watched "Black Swan" (I know I'm late) and now a tiny little review seems in order. Dancer Nina trying to find her "dark side" for the sake of success and starting to have those partially horrible visions in the process (visions that, however, proof very useful when she dances both the white and the black swan), is not only a thrilling story, is is also very well executed: Natalie Portman dances as if she had never done anything else; Nina's visions mixing with reality; how the camera is always close to her and moves around the dancers; the costumes; Mila Kunis is good of course and so is the woman who plays Nina's mother; how the pressure that this girl must be feeling mounts and at the same time her world is falling apart. -All of this is really well done. What I found really touching is the part at the end when Nina dances the third act: She seems so strong and impressive because she managed to dig up her feelings and at a high cost (well, something like that).

14.3.11

Rest

Hier ein paar Outfit-Fotos, die noch vom letzten Sommer übriggeblieben sind und die ich bisher nicht gezeigt hab (und die inzwischen schon irgenwie ziemlich alt aussehen):
Some outfit pictures from last summer that I didn't post yet (and that are looking already rather old):Ich freue mich schon auf den Tag, an dem es wieder warm genug sein wird, einen Rock ohne Strumpfhose anzuziehen!
I'm looking foreward to the day when it will be warm enough again to wear a skirt without tights!


Ha, ich erinnere mich, die Frisur hatte ich bei Carrie in SATC2 abgeguckt. -Ich hab ja auch die passende große Nase dazu.
Oh, I remember, I stole that hair-do from Carrie in SATC2 -I have the large nose to match, see?

11.3.11

my thoughts wander while I'm sitting on my ass

Eigentlich wollte ich nicht über Japan schreiben, weil mir das unangemessen erschien. Aber, nachdem ich, wie sicher die meisten, in den letzten zwei Tagen die Ausweitung der Tragödie in den Nachrichten verfolgt habe, möchte ich jetzt doch meinem Schock und meinem Mitgefühl Ausdruck verleihen.
-
In Momenten wie diesen wird uns klar, wie zerbrechlich unser Leben ist, und wie kurz es sein kann. Auch wenn z. B. ein Verwander von uns stirbt, wird uns dies klar. Und dann nehmen wir uns vor, unsere Lebenszeit besser zu nutzen. -Und dann bleibt doch alles beim Alten.
Im Zuge meiner Examensarbeit beschäftige ich mich gerade mit dem römischen Philosophen Seneca, und der formuliert es sehr gut: "Wer erkennt, dass er jeden Tag stirbt?"(Quis intellegat se cotidie mori?) Mit anderen Worten: An jedem einzelnen Tag vergeht ein Teil unseres Lebens.
Im Hinblick auf Japan ist es noch viel zu früh, irgendetwas anderes als Trauer zu empfinden. Aber im Hinblick auf unser eigenes Leben ist es nie zu früh, uns um das zu kümmern, was wir wirklich wollen, und was uns wirklich sinnvoll erscheint. (Zu spät ist es aber auch nie, man soll ich auch nicht zu sehr unter Druck setzten lassen.)

-
-
At first I didn't want to post about Japan, because I found it inappropriate. But now that I, like most people, have been following the increasing tragedy on the news, I would like to express my shock and compassion.
-
In moments like these, we realise, how brittle our life is and how short it could be. We also realise these facts when a relative dies, for example. And then we feel that we want to make better use of our lives. -And then we forget all about this idea again.
I'm preparing to write my thesis for uni at the moment and for of this, I'm dealing with ancient Roman philosopher Seneca, who put the thought in the following words:"Who understands that they are dying every day?" (Quis intellegat se cotidie mori?) In other words: A part of our life goes by every single day.
As far as Japan is concearned, it's still way too early to feel anything but sadness. But as far as our own lives are concearned, it's never too early to take care of what we really want and what we really think is worthwhile. (But it's never too late either, too much pressure isn't good for you.)

----------
EDIT: I shouldn't have written this post, it's stupid and inappropriate, I just wanted to post something more than just "I feel sorry".

Happiness...

...is a bowl of chocolate ice-cream: Have a Happy Weekend!

10.3.11

Still More Runway Love

DRIES VAN NOTEN:
Die Show begann mit ein paar sehr schlichten schwarzen und braunen Looks, aber dann kamen die Muster: In schwarz-weiß oder bunt gemixt (wobei manches Muster vielleich ein bischen zu sehr an Omas Sechziger-Jahre-Tapete erinnerte) und auf sehr lässigen knie-und bodenlangen Kleidern. Der Charme dieser Kollektion liegt in den Details, vor allem den Socken mit dem geradezu psychedelischen Muster.
-
The show started out with some very simple black and brown looks, but then came the patterns: black-and-white and colorful ones (though some of them looked a bit like grandma's wallpaper
from the sixties), on comfy-looking knee- and floor-lenght dresses. The collections greatest charme is in the details, especially the psychedelic print socks.

YVES SAINT LAURENT:
In den sechziger Jahren erfand Yves Saint Laurent den Anzug für die Dame - und heute schneidert ihn niemand so geradlinig und gleichzeitig sexy wie YSL-Chefdesigner Stefano Pilati. Dieser blickt seit dem letzten Sommer (also dem kommenden Sommer) besonders stark in die Geschichte des Hauses und der Mode. Dieses Mal z.B. in Form klassischen Karomusters und der im Still der Sechziger auf die Hüfte gerutschten Taille, die sich auch bei anderen Labels als einer der Trends des nächsten Winters abzuzeichnen scheint.
-
In the nineteensixties Yves Saint Laurent invented the suit for women - and today nobody taylors it as sharp and sexy as YSL designer Stefano Pilati. Since last summer (which means of course the coming summer) he has been looking at fashion's and the label's history more than before. This shows most visibly in classic check pattern and the Sixties-style low waist, that seems to become one of next winters trends.
-
pictures from style.com

7.3.11

Last Minute GaGa:

Hier ist nun also mein Kostüm von heute. Hoffentlich kann man sehen dass ich Lady GaGa sein soll. Ich habe versucht ein irgendwie GaGa-mäßiges Kleid aus Alufolie zu basteln. Ich wollte ja nicht groß feiern gehen, sondern mir nur den Umzug angucken, dafür ging es wohl (aber dann fiel es auch schon fast auseinander). -Und außerdem sind ja noch ein paar Blog-Fotos rausgesprungen (was mir sowieso fast am Wichtigsten war). Den Pony an der Perücke habe ich selbst geschnitten, weil ich keine billige mit Pony gefunden habe.

So here is the costume I put on today: Hopefully you can see that I'm supposed to be Lady GaGa. I tried to make a somehow GaGa-like dress out of aluminium foil. Well, it served it's purpose, which was mostly to do blog pictures, but I did go out and watch the carnival parade in this (with a coat on). I cut the bangs on the wig myself, because I couldn't find a cheap one with bangs.THIS IS A COSTUME. I DON'T RUN AROUND LIKE THIS USUALLY!

6.3.11

Aaahhh!

Ich fühle mich gerade extrem gestresst! Nicht genug damit, dass bei mir im Hausflur eine große fiese Spinne sitzt, an der ich jeden Tag vorbei gehen muss, oh nein! Ich habe auch soeben ein fast volles Glas über die Tastatur dieses Laptops ausgekippt!!!! Zum Glück funktioniert er noch, aber, wenn ich hier in nächster Zeit von der Bildfläche verschwinde, wisst ihr, woran's liegt!
Vielleicht wird es mir gut tun, was ich für morgen geplant habe (obwohl die Spinne davon nicht weggehen wird): Diese norddeutsche Karnevalsverweigerin hier wird sich nämlich dieses mal in ein Kostüm schmeißen (zum ersten Mal seit der Kindergartenzeit) und sich den Rosenmontagsumzug ansehen. Ihr könnt ja mal raten, als was ich mich verkleide. Auflösung folgt morgen!

Oh, und Herzlich Willkommen und Danke für's Verfolgen an meine 3 neuen Leser!

I'm feeling extremely stressed right now! Not only that there is a large old spider in the hall, outside my apartment where I walk past every day, no, I also just spilled an almost full glas over the keyboard of this laptop!!!! Luckily it's still working, but if I dissappear from the internet for a while, you will know why!
Maybe what I'm planning to do tomorrow will de-stress me a little (even though it won't make the spider disappear): I'm going to put on a costume and go to "Karneval". I don't know if you know this: Carneval is not only big in Rio de Janeiro, but also in Germany's Rhein area. Just that they don't have Samba dancers here but marching band -type groups and people dressed up as whatever (and mostly drunk). Oh, and candy is thrown on the people who watch the parade. I used to dislike this (being from the north of the country) so this is going to be the first time since Kindergarten that I dress up for Karneval. You can guess what my costume will be. I'm going to give you the solution tomorrow!

Oh, and welcome and thanks for following to my 3 new followers!

4.3.11

Let's go outside!

Am Dienstag habe ich, inspiriert von den Fotos der gut gekleideten Menschen auf der mailänder Fashion Week (gesehen z.B. hier), dieses Outfit getragen. Und inspiriert vom guten Wetter, bin ich mit Kamera und Stativ bewaffnet runter auf den Parkplatz bei unserem Haus gegangen. Das werde ich in Zukunft bestimmt öfter machen!
Der Pullover ist schon ca. 13 Jahre alt, und ich habe ihn nur selten angehabt, trotzdem ist er bisher erfolgreich der Altkleidersammlung entgangen. Manche Leute halten ja viel vom "Ausmisten", ich persönlich betreibe da eher eine Nix-Wegschmeiß-Politik. -Wer weiß ob man die Sachen nicht nochmal wiederhaben will?

Inspired by pictures of all the well dressed people at Milan Fashion Week (seen here, for example) I put together this outfit on Tuesday. And inspired by the good weather, I went down to the parking spaces at my house with my camera and tripod. I want to do this more often in the future!
This Sweater is already about 13 years old, and I haven't worn it much. But still it hasn't been given to the clothes drive (?) yet. Some people (bloggers) talk about wardrobe-building and throwing out old stuff, but I, for one, prefer to throw out (almost) nothing. Who knows if you're not going to want your old things back one day?

Pullover: Tom Taylor; Bluse, Rock: H+M; Stiefelletten: Tamaris; Tasche: Picard; Mantel: S.Oliver

1.3.11

Little Black Sweater

Der Pullover ist mit weißen Perlen besetzt (falls man das hier schlecht sieht). Ich finde, er steht mit sehr gut. Die Schuhe sind auch ziemlich neu ("was für den Winter").
The sweater is decorated with white pearls (in case it's hard to see). I think it suits me well. The shoes are also quite new. Pullover, Mantel: Zara; Hose, Schal: H+M, Schuhe: no name, gekauft bei T K Maxx