29.11.10

I don't want a lot for Christmas...

... in other words: I don't need the stuff on the following list but I wouldn't mind, if I won the 500€-voucher from this online shop and could present myself with a few things...!
...Also, ich muss den ganzen Kram nicht haben, den ich für folgendes Gewinnspiel auf den "Wunschzettel" notiert habe, aber wenn ich den 500€-Gutschein gewinnen würde, und mir dafür das ein-oder andere selbst schenken könnte... das wär schon nicht schlecht!


List was deleted

Wunschzettel, Fotos, Links wurden entfernt

26.11.10

Self-made snood, not so warm

Die Bilder sind noch von vor dem Friseurbesuch. Den Snood/ Schlauchschal (wie auch immer die Dinger sich nennen) hab ich aus demselben Näh-Idioten-geeigneten Kunstpelz gemacht aus dem ich mir schon mal eine Weste gemacht habe.
These pictures are from before the new haircut. I made the snood from the same suitable-for-sewing-idiots-like-me fake fur I used for a vest before.
Mantel, Rock: Zara; Pullover, Strumpfhose: H+M; Tasche: Picard; Schuhe: Zanon+Zago; Shirt m. Zebramuster: Madonna

24.11.10

Tourist for a day (Köln)

Wie schon erwähnt, hatte ich gestern (nach der Lanvin for H+M Sache)keine große Lust auf Geschäfte, aber auch, wenn das anders gewesen wäre, hätte ich mir den Dom auf keinen Fall entgehen lassen, wo ich schon mal in Köln war.
As mentioned before, I didn't feel like a lot of shopping yesterday (after the Lavin for H+M thing), but even if I had been feeling differently, I wouldn't have wanted to miss the Cologne Cathedral.Wie allgemein bekannt, ist die Kathedrale ein Meisterwerk gotischer Baukunst an dem alle Linien endlos in den Himmel hinauf zu streben scheinen -Und wenn man davorsteht und zu lange rauf guckt könnte einem schwindelig werden. Noch beeindruckender als von nahem fand ich allerdings den Anblick, den ich hatte, als ich in der Dämmerung in in die Stadt fuhr, wie die Kirche schon von weitem deren Skyline dominiert.
Damit, dass man unversehens auch an sehr schönen alten Hausfassaden und Resten der (römischen ?) Stadtmauer vorbeikommt, hätte ich weniger gerechnet. Zufällig sah ich auch das 4711-Stammhaus (Foto unten). Das scheint auch eine Sehenswürdigkeit zu sein, -sonst wären keine japanischen Touristen da gewesen.
As is widely known, the cathedral is a masterpiece of gothic architecture. It seems to be made of hundereds of lines that seem to be leading straight into heaven. -And if you look up at it for too long you might get dizzy. But I found it even more impressive from afar, when I drove into the city at dawn. I also passed some nice old houses and a part of the (roman?) city wall. By chance I also came across the parent house of eau de cologne inventor 4711. -This also seems to be a sight so see, or there wouldn't have been Japanese tourists there. Aber Köln ist nicht nur eine schöne, sondern auch eine chice Stadt: Shoppingtechnisch bietet es gleich mehrere H+Ms und Zaras, und sonst alle üblichen Verdächtigen, außerdem American Apparel, Muji, Hallhuber. Des weiteren hatte ich den Eindruck, dass Köln seinem Ruf als Deutschlands Schwulenhauptstadt durchaus gerecht wird: Der Anteil an penetrant gut gekleideten Männern im Straßenbild war besonders hoch.
Später bekam ich noch einen Einblick in weniger schöne Stadtteile, als ich mich auf der Suche nach der Auffahrt zur A3 ganz fürchterlich verfahren hab. Ich war schon durch Köln-Porz bis aufs Land gefahren, als ich mich endlich entschloss umzukehren, aber schließlich hab ich doch wieder nach Hause gefunden.
But Cologne is also chic: Shopping-wise there are several H+Ms and Zaras and all the other usual shops, and I also noticed the less widely spread American Apparell, Muji, Hallhuber. Furthermore I had the impression that Cologne lives up to it's reputation as Germany's gay capital - there seemed to be an unusually high percentage of pointedly well-dressed men around. Later I drove trough some less polished parts of the town when I had completely lost my way. It took a while and some nerves, but in the end I found the way back home.

23.11.10

15 minutes and a long day

Ich bin heute also tatsächlich wegen "Lanvin for H+M" nach Köln gefahren. Schon komisch, wie sich die Prioritäten verschieben, wenn man ständig Modeblogs liest. Natürlich bin ich nicht gleich wieder zurüchgefahren (sondern hab das Ganze mit ein bischen Sightseeing verbunden), aber trotzdem frage ich mich im Moment, ob es das Wert war. -Aber vielleicht bin ich auch nur übermüdet, weil ich wegen der ganzen Aktion heute morgen so früh aufgestanden bin.
Aber von vorne: Ob es vor dem Geschäft in Köln heute morgen eine Schlange gegeben hat, kann ich nicht berichten, weil ich zur Ladenöffnungszeit noch damit beschäftigt war, in die falsche Richtung über eine Rheinbrücke zu fahren, vor Ampeln zu warten, usw. (Eigentlich wollte ich ja mit dem Zug fahren, was Dank dem Semesterticket kostenlos möglich gewesen wäre, aber da hätte ich ungefähr um halb drei aufstehen müssen.) Gruppen von immer nur 20 Leuten im Lanvin-Bereich, Bändchen um den Arm, die bestimmen, wann man da rein durfte, das Prozedere konnte man ja vorher schon nachlesen. Alles was noch nicht dran war verlief sich im Laden oder der Stadt.

So, I actually drove to Cologne for the "Lanvin for H+M"-thing today. Strange, how your priorities change if you spend too much time reading fashion blogs. No? Naturally I didn't drive straight back home (but did a little bit of sightseeing) but still I wonder if it was worth it. -Maybe I'm just tired because I got up so early today.
At the precise moment when the shop opened, I was still busy waiting at traffic lights, so I don't know if there was a queue. Groups of 20 people, ribbons around the wrists, you might have read about the procedure.

Wer dran war (später auch ohne die Bändchen), hatte sagenhafte 15 Minuten Zeit, Sachen auszusuchen und anzuprobieren, wobei man aber blos nicht von den Umkleiden aus wieder zurückgehen durfte. (Vielleicht hätten die Regeln nicht ganz so streng sein brauchen...) Ich hab mich für dieses T-Shirt, oder eigentlich eher: Kleid entschieden, auf das ich vorher schon ein Auge geworfen hatte. Ich fand dass die Perlen und das ganze Zeug auf den T-Shirts in natura noch besser aussah als auf den Fotos.

When it was your turn, you had 15 minutes to pick and try on things, but weren't allowed to go back when you were once at the changing rooms. (Maybe they could have made a little more relaxed rules...) I chose this T-shirt, or rather: dress. I thought the pearls and stuff looked even better in reality.

Für jeden Kunden gab es nicht nur die extra gestaltete Papiertasche dazu, sondern, wenn man wollte auch das folgende T-Shirt, wie es auch die Angestellten trugen.

Every customer could get not only the special paperbag, but also the following T-shirt, which the shop assistants were also wearing, for free.


Später passierte mir etwas seltsames: Ich war satt. Ich konnte keine Klamottengeschäfte mehr sehen. Warum soll ich mir immer mehr kaufen, nur um festzustellen, dass andere besseres haben, dachte ich. Und was gefällt mir überhaupt? Gefällt mir überhaupt irgendwas? Ich war irgndwie von sehr guter Laune am morgen auf Depression umgeschwenkt. Ich hasse sowas.
Ich würde ja diesen Post gerne positiver beenden, aber ich kann im Moment nur an eine Dusche und Schlaf denken.
Later something strange happened to me. I was kinda full. I couldn't bear to look at any more clothes. Why should I keep buying more stuff, just to find that others have better things, I asked myself. And what do I like? Do I like anything at all? I had somehow managed to go from an extremely good mood in the morning to depression. I hate it when that happens.
I would like to leave you on a more positive note, but I can only tink of a shower and sleep now.

21.11.10

Lazy Sunday

Today was a good day to...

...stay in my pyjamas and bathrobe all day...

...have a prolonged breakfast instead of lunch...
...and read magazines...


...while listening to some nice background music.

(And this time I actually feel entitled to spend my Sunday this way because I was out yesterday night, which was nice and isn't usually the case.)

Zu der Zeitschrift wollte ich noch sagen, dass mir letztens telefonisch ein Abo für die ELLE angeboten wurde, bei dem ich (mit Geldprämie) letztendlich für 7 Ausgaben nur 10€ bezahle. Da konnte ich natürlich nicht wiederstehen.

19.11.10

Put me under a spell! (You can think up a title if you don't like my pun.)

Seit vorgestern läuft der neue Harry Potter im Kino. Wie schon im Falle von Sex and the City würde ich gerne kurz der Frage nachgehen, was am Phänomen Potter so faszinierend ist. Wie kommt es, das auch Erwachsene diese Kinder-oder doch zumindest Jugendbücher mit Begeisterung lesen? Meine Antwort: Es ist die Art und Weise, wie sie geschrieben sind. Es ist der Humor und die Tatsache, wie wunderbar realistisch und glaubwürdig die Charaktere, wie lebensnah manche Situationen sind. Nun könnte man fragen: Lebensnah? Realistisch? In einer Zaubererwelt?! Ja. Genau das ist nämlich der Witz, das gewisse etwas, das Harry Potter von ähnlichen Büchern (die ich im Leben nicht lesen würde) unterscheidet: J.K. Rowling verbindet ihre Einfälle was das Magische angeht (Zaubersprüche, Objekte wie der Tarnumhang, magische Wesen, usw.) mit einer unglaublichen Beobachtungsgabe, was menschliche Verhaltensweisen angeht (in der sie mich manchmal sehr an Jane Austen erinnert). Da hätten wir z. B. die Dursleys als die typischen Spiesser, die Presse, die sich auch in der magischen Welt mit der ihr eigenen Penetranz abwechselnd auf Harry stürzt und ihn fallen lässt wie eine heisse Kartoffel, und dann natürlich die typischen Sprüche von Lehrern und Schülern. -Und damit wären wir bei einem weiteren Punkt: Die Schule. Hogwarts. Harry findet dort eine neue Heimat und mit ihm der Leser. Haben wir nicht alle eine Tendenz, gnadenlos zu romantisieren, wenn wir uns an unsere Schulzeit erinnern? Diese Zeit hat eine ganz eigene "Magie" und in Hogwarts begegnet sie uns wieder, nur besser. Das ausserdem die Charaktere interessant und die Geschichten abenteuerlich sind, muss ich wohl nicht extra erwähnen.
Lasst mich diesen Post abschließen mit etwas das sowohl Potter-Fans als auch Nicht-Potter-Fans gefallen könnte: Einige der schönsten Fotos von der entzückenden Emma Watson:

So, the new Harry Potter movie is out. Like I did in the case of Sex and the City I would like to give the question some thought as to why the Potter-phenomenon is so fascinating to many people. Why is it that even adults read these books with a passion, which were intended if not for children at least for teens? My answer: It's the way they are written. It's the humour and it's the fact that the characters are so realistic and some of the things that happen in the magical world are so similar to "our world". It might sound strange that I like "realism" best about a fantasy book. But yes, it is what sets the Potter books apart from others of their kind: J.K.Rowling combines her great ideas concerning the magical (like spells, objects like the Invisibility cloak, creatures) with an amazing ability to observe human behaviour (in whch she reminds me of Jane Austen). We get for example the extremely, boringly average Dursleys, the press which seems to be just as annoying in he magical world and always either loves or hates Harry, and of course the typcal lines of teachers and students. -Which brings us to another important point: The school. Hogwarts. Harry found a new home there and the reader with him. Don't we all have the tendency to remember our school day as a lot better than they actually were? This time in everyone's life has it's own "magic" about it. And we meet it again, no a better version of it, in Hogwarts. It goes without saying, that apart from all this, the characters are interesting and the stories adventurous.
Now, let me finish this post with something Potter-fans and non-Potter-fans alike can enjoy: Some of the best pictures of the lovely Emma Watson:

Oh und natürlich guck ich mir demnächst den Film an!!!
Oh, and of course I'm gonna watch the movie soon!!!

17.11.10

The Big Bang(s)

Hier ist sie nun, meine neue Frisur. (Das ging ja nun schneller, als ich dachte. Hatte gar nicht damit gerechnet, dass ich heute noch einen Termin kriegen würde.) Ich sehe jetzt zwar ein bischen aus, wie eine Mischung aus Bon Jovi und einem struppigen Hund, aber da gewöhn ich mich schon dran. Ich bin froh, das ich es gemacht habe.
Here it is, my new haircut. (And sooner than I thought.) I look a little bit like a mixture of Bon Jovi and a shaggy dog now, but I'll get used to it. I'm glad I did it.

16.11.10

Time for a Change

Ich habe mich entschlossen, mir endlich mal eine neue Frisur zuzulegen! Bei meinen dicken Haaren und der hohen Stirn scheint sich ein Pony schon fast logisch zu ergeben, nur hatte ich bisher nie Ponyfrisuren gesehn, die mir (an mir) gefallen hätten. Der dichte, schnurgerade abgeschnittene Pony wie ihn z.B. The Cherry Blossom Girl trägt ist mehr was für freche, dunkelhaarige Mädchen, und ich bin weder das eine noch das andere. Der in den letzten Jahren sehr beliebte, schräg über die Stirn und ein Auge verlaufende Pony (gerne noch mit zwei pinken Strähnen darin, wisst ihr was ich meine), ist mehr was für fünfzehnjährige, und würde einem sicher auch schnell auf die Nerven gehen, weil man den Kopf immer schräg halten muss, um was sehen zu können. Aber wo ein Wille, da ein Weg: Ich habe mich mal im Internet nach Ponyfrisuren umgesehen, die mir gefallen und stehen könnten, und bin auch fündig geworden. Besonders angetan hat es mir die Frisur von Bloggerin Lucy Laucht (großes Bild mit den Pfeilen drauf, und letztes Bild rechts unten) So ähnlich hoffe ich demnächst auszusehen.
I decided to get a new haircut! I mean really new, not just a shorter version of the same. With my thick hair and high forehead bangs seem like the logical opion, but until now I never found haircuts with bangs that I would have liked on me. The straight, solid fringe that for instance The Cherry Blossom Girl wears, I think suits only feisty, dark-haired girls -and I am neither. The kind of fringe that goes diagonally across your forehead and coveres one eye, that has been very popular in recent years, is popular mostly among fifteen year old girls (often combined with two pink streaks, do you know what I mean). But where there is a will, there's a way: I looked around on the internet for fringed haircuts that I like and that I think might look good on me and I found some. My favourite is blogger Lucy Laucht's haircut (big picture with the arrows on it and picture on the bottom right). Hopefully I'm going to look something like that soon.

pictures from: Lucy Laucht, Malmöstreetstyle, Vanessa Jackman, Versicle, THESTREETFASHION5XPRO, Fashion Gone Rogue and a blog I can't find any more

14.11.10

Summer Dreamin' Part I

An diesem düsteren Novembertag, dachte ich, ich zeige noch ein paar Outfitfotos die noch aus dem Sommer übrig geblieben sind. Und dazu diese wunderschöne, sommerliche Version von "Over the Rainbow":
On this gloomy November day I thought, I'd show some old outfit pictures from the summer. And this beautiful summery version of "Somewhere over the Rainbow":







-----

beide Blusen von H+M; Blazer: second hand Pollini; Jeans: Only; Kleid: Vero Moda (schon alt); Schuhe: Deichmann; Handtasche: second hand Fendi (echt?) über ebay (die hatte ich da gerade neu, daher wurde sie ständig getragen)

12.11.10

Picture Perfect

Hach ist dieses Foto vom ANNADELLORUSSO.com toll! Es ist so fröhlich und verspielt. Und man bekommt den Eindruck, dass weder die Damen, die da sitzen, auf Anna und die Art wie sie gekleidet ist herabsehen, noch anders herum. So sollte Mode das Leben immer sein!
I love this photo from ANNADELLORUSSO.com, it's so happy and playful! And it looks like neither the ladies on the bench look down on Anna for her attire, nor vice versa. Fashion life should always be like this!

10.11.10

Sweet hearts and minimalism

Am 17.10. hatten meine Eltern ihren 30. Hochzeitstag. Da ich ihnen was besonderes schenken wollte, aber finanziell keine großen Sprünge machen kann, habe ich mir gedacht, ich mache was selbst, und zwar Pralinen (und den Glasteller gab's auch dazu).
On Oct. 17th my parents celebrated their 30th wedding anniversary. I wanted to give them something special, but couldn't spend too much on it, so I thought I'd do something myself. Self-made chocolates to be exact (and the glass plate was also part of the present)
Die Pralinen (mit Mandeln und Marzipan) waren relativ einfach herzustellen (Rezept hier). Die Herzchen und Dreißigen habe ich mit geschmolzener weißer Schokolade und einer Gabelzinke gemalt.
The chocolates (pralines? what do you call them) weren't too difficult to make (they contained almonds and marzipan, recipe from here) The hearts and thirties I drew with melted white chocolate and a fork.


Angehabt hab ich an dem Tag folgendes:
Here is what I wore that day:

Strickjacke:Aphorism (von TK Maxx); Rock, Ansteckblume: H+M; Bluse: sehr alt von C+A; Stiefel: Maripe; Strumpfhose: Karstadt

Wie man sieht (ich hoffe jedenfalls, dass man das sieht), war ich vom Minimalismus-Trend a la Celine inspiriert.
As you can see (at least I hope you can) I was inspired by minimalist looks a la Celine. pictures in the last row from style.com

8.11.10

What she said

Heute möchte ich einen meiner Lieblingsblogs vorstellen: Auf So about what I said.... postet Melissa Blake zwar auch schöne Bilder und schöne Dinge, die es nicht selten auch zu gewinnen gibt (montags auch Bilder von schönen Männern, die es leider nicht zu gewinnen gibt), das Herzstück ihres Blogs sind aber die Texte. Darin geht es meist um Liebes-und Beziehungsthemen, sei es allgemein, oder im speziellen aus der Sicht einer körperlich Behinderten -Melissa ist nämlich durch eine Krankheit an den Rollstuhl gefesselt. Ihr persönlicher, ehrlicher Schreibstil gefällt mir besonders gut. Desweiteren ist sie eine hoffnungslose Romantikerin, was sich irgendwie auf den Leser überträgt.

Today I would like to introduce one of my favourite blogs: On So about what I said.... Melissa Blake does post pretty pictures and pretty things you can win (and on Mondays pictures of pretty nice men whom you can unfortunately not win) but the heart and soul of her blog are the texts. These deal mostly with love and dating topics, be it in general, or in particular from a physically disabled person's point of view -Melissa sits in a wheelchair. I especially like her personal, honest writing style. Furthermore she is a hopeless romantic which seems to transfer to the reader somehow.

7.11.10

Pictures Telling Stories

Besonders interessante Modefotografien sind häufig diejenigen, in denen die Kleider selbst in den Hintergrund treten zugunsten einer Gesamtstimmung, die vom Bild ausgeht. Dabei sind die Kleider keineswegs unwichtig, aber sie werden nicht einfach blos abgelichtet, sondern passend interpretiert, (vielleicht könnte man es damit vergleichen, wenn ein Regisseur einen Filmstoff interpretiert). So entstehen Fotos mit Atmosphäre, die manchmal fast Geschichten zu erzählen scheinen. Wie die folgenden Fotos, die ich in letzter Zeit auf Fashion Gone Rogue gefunden habe.

The most interesting fashion photographs are often those in which the clothes themselves take a back seat in favour of a certain mood that the picture transports. The clothes are by no means unimportant in these pictures, but they are not simply "shot" , but interpreted in ways that fit them (much like when a movie director adapts a book, I think it is). Photographies with an atmosphere that almost seem to tell stories are the outcome of this. Like the following photos which I found on Fashion Gone Rogue of late.

5.11.10

Natural Light...

...does wonders to pictures, as you can see here.Diese Fotos sind vor ein paar Wochen entstanden, als es zwar schon herbstlich war, aber noch nicht zu kalt und nass für nackte Füße. Der Rock verdient besondere Aufmerksamkeit: Er gehört meiner Mutter, ist vermutlich aus den Siebzigern und er fiel mir im Zuge des midi-Trends wieder ein. Er ist mir eigentlich zu groß, sieht man das?
These pictures were taken a few weeks ago when it was not yet too cold and wet for naked feet. The skirt deserves some attention: I belongs to my mother and is probably from the seventies. It's actually too large for me, do you notice that?

Pullover: Kookai; Rock: Erbstück, wie gesagt; Tasche: second hand; Schuhe: Andiamo; Schal:H+M
An dem Tag, an dem ich das hier anhatte, hab ich übrigens im China-Imbiss einen Teller mitsamt gebratener Nudeln zerdeppert (fals das jemanden interessiert, hat nichts weiter mit dem Outfit zu tun).
By the way, the day I wore this, I dropped a plate full of noodles and chicken and stuff at a Chinese restaurant (but that's nothing to do with the outfit).

3.11.10

Anticipation (Lanvin hearts H+M)

Ja ja, ich weiß ich bin nicht die erste Bloggerin, die Bilder von der Lanvin ♥ H+M Kollektion zeigt, sondern ungefähr die dreihunderttausenfünfundzwanzigste. Aber ich persönlich habe mich an den Sachen bisher noch nicht satt gesehen, und plane bereits meinen Trip zu einem der "ausgewählten Geschäfte" am 23.11..
I know, I know, I'm not the first blogger to show pictures of the Lanvin ♥ H+M collection, but about the threehunderedthousandtwentyfifth. But I, for one, haven't tired of looking at the pieces yet, and I'm aready planning my trip to one of the "selected stores" on November 23rd.

Die Sachen sind nicht ganz billig (fast alle Kleider kosten über 100€), dafür tragen sie aber auch deutlich die Handschrift von Lanvin, und wenn die Qualität auch stimmt sind die Preise gerechtfertigt.

The clothes aren't exactly cheap (almost all the dresses cost more than 100€) but they look as typically Lanvin as those from regular collections and if the quality is good, the prices are reasonable.

Also, worauf kann mein Portemonnai sich einstellen? Hält diese Kollektion vielleicht das perfekte Kleine Schwarze bereit (wohlmöglich sogar eins das mir passt, sowas wollte ich nämlich immer schon mal haben)?
So, what can my wallet expect? Does this collection include the perfect LBD (possibly even one that fits me, I've always wanted one)?

...Oder wird es doch das unvermeidliche weiße T-Shirt im Designerstil, das bei jeder H+M Kollaboration dabei ist?

...Or is it going to be the inevitable white designer T-shirt, that can be found in every H+M collaboration?








...Oder gebe ich mich mit einem der -durchaus auch sehr verführerischen- Accessoires zufrieden?
...Or will I be content with one of the accessoiries which are just as tempting?




Was ist euer "Musthave" aus der Lanvin ♥ H+M Kollektion?
What's your must have item from the Lanvin ♥ H+M collection?
-----------