31.7.10

The print dress

First of all: Hello to my two newest followers! (I would put a waving smiley here, if I knew how)

Dies Kleid hab ich letztes Jahr in diesem Designer-Second-Hand-wie-auch-immer-man-das-nennt-Laden in Paris gekauft. Besonders toll finde ich natürlich das Muster und die weite, aber nicht völlig sackartige Form.

I bought this dress at a designer-outlet-second-hand-whatever-it's-called shop in Paris last year. Love the print and how it is wide and comfy, but not a total sack.

Kleid: Lupatelli; Leggings: Karstadt; Schuhe: Bronx; Tasche: no name; Sonnenbrille: H+M

30.7.10

A great way to spend the summer:

Dreaming:
via:http://melissabxoxo.blogspot.com/
(... and ideally reading "the new Harry Potter". I always loved to do that in the past few years, when I had come home to my parents for a while in July/ August. Well, there are no new Harry Potters anymore, so another book will have to do.)

28.7.10

Delicious!

Heute soll es bei mir um's Essen gehen. Auf anderen Blogs finde ich Fotos von köstlich aussehenden Gerichten und süßen Versuchungen immer ganz toll! Mir selbst ist es bisher kaum gelungen, leckere (und auch so aussehende) Sachen erst zu fotografieren, anstatt sie gleich aufzuessen. Aber immerhin kann ich was erzählen.
Gestern habe ich Bekanntschaft mit gegrillter Banane mit Nutella gemacht. Sieht nicht sehr vertrauenswürdig -und auch nicht sehr fotogen - aus, schmeckt aber echt lecker. (Das kommt dabei 'raus, wenn Mädels grillen, es kommt nicht nur Fleisch aufs Feuer, sondern auch Nachtisch.)
Today I want to talk about food. I always love it if other bloggers show pictures of the most delicious dishes and sweet temptations. So far, I haven't managed to take pictures of such food first instead of eating it straight away. But at least I can tell you some things.
Yesterday I was introduced to grilled banana with Nutella. It dosn't look very trustworthy -and also not photogenic - but it tastes really good. (This is the outcome if girls barbecue, not only meat is put on the fire but also dessert.)
..
Am Sonntag zog es mich zu einer ziemlich chicen kulinarischen Veranstaltung: Bei "Münster verwöhnt" bieten gute Restaurants aus Münster und Umgebung an Ständen eine Auswahl an Gerichten an. Die Portionen sind zwar kleiner als im Lokal, die Preise dafür aber auch. Ich hatte Pasta mit unheimlich leckeren gegrillten Scampi und danach Creme Bruleé.
On Sunday I was drawn to a rather chic culinary event, where different restaurants had stands at which they served a selection of dishes. The portions were smaller than at the restaurants, but so were the prices. I had pasta with delicious grilled Scampi and after that Creme Bruleé.
In einem der Zelte hing dieser schöne Kronleuchter:
In one of the tents I saw this beautiful chandelier:
Mein Outfit des Abends:
My outfit of the night:
Blazer: Vera Varelli (no-name Marke aus nem größeren Kaufhaus), T-Shirt: Only; Hose: New Yorker; Schuhe: Bianco (ja, da sind sie schon wieder, waren nicht ideal auf dem Kopfsteinpflaster, aber was solls); Tasche: Longchamp

26.7.10

I shop offline!

Zara macht also einen Online-Shop auf. Was die meisten Blogger in Extase versetzt, lässt mich relativ kalt, immerhin haben wir einen Zara in der Stadt, wo ich wohne. Ich würde nie auf die Idee kommen, mir Klamotten zu bestellen, die ich auch im Laden kaufen kann. Warum nicht? Weil ich das furchtbar umständlich finde. Ich habe es noch nie erlebt, dass ich zu Hause gewesen wäre, wenn der Paketbote mir was bringt (und ich bin wirklich viel zu Hause). Das heißt, entweder der Nachbar nimmt das Paket an und man muß da fragen, oder aber man muß es von einer Paketstation (oder wie das heißt) abholen. Bei Kleidung und Schuhen kommt noch hinzu, dass man einen großen Teil davon gleich wieder zurückschicken kann, weil sie nicht passen (oder aber man behält sie, zieht sie aber nie an) - im Laden würden solche Sachen gleich da bleiben. Versteht mich nicht falsch, ich bin ganz und gar nicht technikfeindlich, und ich hab natürlich auch schon Sachen im Internet bestellt (- und wenn ich mehr Geld hätte, hätte ich sicher auch schon viel öfter was auf ebay ersteigert), aber so ganz kann ich die Begeisterung nicht nachvollziehen. Immerhin macht so ein Einkaufsbummel doch auch Spass. (Und er kostet kein Porto.)
Ein Vorteil des Internet-Shoppings ist natürlich, dass es eine größere Vielfalt bietet als die Durchschnitts-Fußgängerzone. Trendstücke von begehrten Firmen, die es hierzulande nicht gibt, wie Topshop, oder Individuelles z.B. vom amerikanischen Modcloth bewundere ich durchaus an anderen Bloggern. Selbst hab ich mich bisher aber trotzdem noch nicht so viel mit Online-Shops befasst, aber vielleicht kommt das ja noch. Vielleicht werden wir irgendwann nur noch im Internet einkaufen und die Fußgängerzonen werden verwaisen. Ich weiß nicht, ob das eine begrüßenswerte Entwicklung wäre, aber zumindest müsste man dann nie mehr bei H+M vor der Kabine anstehen.
Also was meint ihr? Kauft ihr alles online und seid ganz begeistert, oder seid ihr eher fürs "herkömmliche Shopping"?

So Zara is opening an online shop. This news that gets most bloggers exstatic, doesn't impress me much. We have that shop in the town where I live. -And I would never ever order clothes online that I can buy at a "real" shop. Why? Because I think it's rather bothersome. It hasn't happened until this day that I would have been at home when the delivery guy brought me something (and I'm at home a lot). This means they give the package to your neighbors and you have to collect it from there, or else you have to get it from a shop/ post office thingy (whatever it's called). Also, in the case of clothes and shoes, you will very probably have to send something back because it doesn't fit (or else keep it but never wear it) - at a "real" shop, these things would just stay there. Don't get me wrong, I'm not against technology, and of course I, too, have ordered things online already (and if I had more money I would bid on a lot more items on ebay), but I can't completely share the enthusiasm for online shopping. After all, a "real life" shopping spree is a lot of fun. (And it doesn't even cost postage.)
An advantage of the internet is the fact that it offers a greater variety than the average city centre. Trendy pieces from popular shops, that don't have branches where you live, like Topshop or individual pieces from Modcloth for instance do draw my admiration on other blogs. Still I have comparatively little experience with online shopping myself until now, but may be this will change. Maybe one day we will buy everything via the Internet and our cities will be deserted. I don't know wether this would be a good development, but at least you would never have to wait in front of the H+M changing rooms again.
So what do you think? Do you buy everything online and love it, or are you more of a "traditional shopper"?

25.7.10

Fashion is everywhere...

... according to this bag that stylight kindly sent me (and loads of other bloggers) for taking part in their "Hotpicks" event.
Shorts: Mavie, selbst abgeschnitten; Bluse, Uhr: Esprit; Schuhe: Deichmann; Ohrringe, Sonnenbrille: Karstadt; Tasche: stylight, wie gesagt

23.7.10

Lovely Ladies' Lovely Looks

Es ist mal wieder Zeit für eine Runde einiger meiner liebsten Outfits, diesmal nur von persönlichen Blogs. Die Links stehen immer darunter.

It's time for another round of some of my favourite outfits, only from personal blogs this time. Links are under the pictures.

Jemina

-------
-------

-------


Style by Santina

-------

22.7.10

Transparent Beads

Nachdem ihr euch zuletzt mit meinen Problemen vertraut machen konntet (vielleich habe ich etwas zu viel gejammert) gibs heute mal wieder ein Outfit, gnauer gesagt sogar zwei, und mit Aussenaufnahmen!

After I introduced you to my problems in my last post (I might have been complaining a little too much there), I have another outfit for you today, two to be exact, and even with pictures taken outside!
Strickjacke: Mango (ganz neu); Shirt: Orsay; Hose oben: Madonna; Hose unten: S.Oliver (irgendwie tauchen immer nur dieselben Hosen auf meinem Blog auf, ich sollte mir mal neue Jeans kaufen); Tasche oben: H+M; Tasche unten: war ein Geschenk; Schuhe oben: Deichmann; Schuhe unten: Bianco
Die wunderschöne Kette ist von Karstadt, da gibt's momentan Modeschmuck reduziert auf Stück 1€.

20.7.10

Personal stuff again

Ich werde jetzt mal die Karten auf den Tisch legen. Vielleicht haben meine Leser ja einen Rat für mich.

Ich studiere - schon viel zu lange - Englisch und Latein auf Lehramt. Davon abgesehen, dass Lehrerin nicht gerade mein Traumberuf ist und ich das Studium gewählt habe, weil ich Sprachen gut konnte und mir nichts besseres eingefallen ist, habe ich mit Latein inzwischen große Schwierigkeiten. Ich stehe zwar kurz vor dem Examen, aber durch diese eine Deutsch-Lateinische Übersetzungsklausur bin ich schon mehrmals durchgefallen, und auch ansonsten hat sich das Studium ziemlich hingezogen und dann kommt natürlich noch das Examen selber. Ich müsste eigentlich tausend Sachen machen, ob's nun lernen ist, oder die Anmeldung für's Examen, aber ich weiß die meiste Zeit nicht was und wie. Ich gehe unter. Ich hab natürlich schon öfter darüber nachgedacht, das Studium abzubrechen, aber dafür ist der Zug irgendwie abgefahren; je länger das Studium dauert, desto wahnsinniger wäre diese Entscheidung. Ich möchte ja, das sich die Jahre, die ich und das Geld das meine Eltern investiert haben irgendwie lohnen. Und ich hätte dann ja auch nichts in der Hand und müsste noch eine Ausbildung machen. Eine Dozentin und eine von der Studienberatung haben gesagt, dass ich das Studium auf jeden Fall zuende machen sollte. Auch wenn ich dann nicht Richtung Schule gehe, lohnt es sich: Auch andere Bereiche, in denen man mit einem geisteswissenschaftlichen Studium arbeiten könnte (z.B. Buch-, oder Verlagswesen, Beratung), kann man mit einem abgebrochenen Studium gleich vergessen. Aber was, wenn ich es wirklich nicht kann? Ich kann doch nicht ewig so weitermachen: Semester um Semester vergeht und frisst Studiengebühren, und in absehbarer Zeit werde ich 30. Ich hab jetzt schon einen Nachhilfelehrer, aber es reicht immer noch nicht. Natürlich fällt mir das Lernen auch gerade deshalb schwer, weil ich kein Land sehe: Meine Mutter sagt, ich verbringe zu viel Zeit im Internet, aber die Wahrheit ist, wenn ich nicht Bloggen würde, würde ich in der Zeit fernsehen, Zeitschriften lesen oder was weiß ich was machen, aber auf jeden Fall nicht lernen. Ich hätte auch dann nicht die Energie dazu.
Also was meint ihr: Ich wäre für alle Tipps, Ideen, Perspektiven dankbar!


Okay, now, I can't translate all of this right now, so I'm trying to do a shorter text in English:
The thing is: I need your advice.
I study English and Latin. Usually you become a teacher with this, but I would like to do something else. It's possible to get a job in another area (I mean one that requires university studies), but teachers are needed. Either way, I would need to finish uni and get a degree. If I just dropped out, I would have to learn something else and my years at university would be pretty much useless. Now, the problem is: Latin seems to be too difficult for me. I was good at it at school, but I'm just not good enough for what's required in Latin at university. I've been at uni for too many semesters already, and every one of them costs money. It can't go on like this forever!
I would be thankful for any ideas, suggestions, etc.

19.7.10

Shoe Fetish

Ich hatte ja bessere Fotos von meinen neuen Schuhen versprochen. Hier sind sie:

I promised better pictures of my new heels. Here they are:Ich habe letztens im Fernsehen zufällig etwas über die selbsternannte Queen of Heels gesehen. Das hat mich gleich inspiriert, ein kleines Shooting mit den Schuhen an meinen Füßen zu machen, und nicht blos ein Foto von den Schuhen.

I just incidentally saw something on TV about the self-proclaimed Queen of Heels, which instantly inspired me to do a little shooting of the heels on my feet, rather than just take a picture of the shoes alone.

18.7.10

Things you do on weekends

Freitag war ich mit ein paar anderen Mädels am sogenannten Hafen in Münster. Es ist ein ehemaliger Industriehafen, der in den letzten Jahren als Flaniermeile mit Restaurants, Cafes, usw. neu aufgebaut wurde.

On Friday I went with some other girls to the so-called harbour of this city. It's an area situated at a canal where a few years ago restaurants, cafes, etc have been made out of disused factories.

Natürlich waren wir nicht die einzigen, die diese Idee hatten, und so haben wir nur noch drinnen einen Platz gekriegt. Das war aber gar nicht schlecht, weil es später ein Gewitter gab.

Naturally, we weren't the only ones who had the idea to go there, so we had to sit inside, which wasn't so bad because there was a thunderstorm later.


-------------------
Da ich es von diesem Wochenende weiter nichts interessantes zu zeigen und zu berichten gibt, dachte ich, ich zeige endlich mal Fotos, die ich schon ewig auf dem Computer habe: Sie sind entstanden, als ich im Mai mit meinem Vater in der Emdener Kunsthalle war.

As I don't have any more interesting things to show or report about this weekend, I thought I'd finally show some pictures that have been sitting on my computer for weeks: We took them when I went to an art museum with my father in May.

Man durfte in der Ausstellung eigentlich keine Fotos machen, aber das hat meinen Vater nicht davon abgehalten, die folgende Skulptur zu knipsen:

You weren't allowed to take pictures in the exhibition, but this didn't stop my father from photographing the following sculpture:"Skulptur?" fragt ihr euch vielleicht "Ich seh keine Skulptur, ich seh blos zwei Handwerker, die 'ne ruhige Kugel schieben." Naja, genau das ist die Skulptur. Der Titel der Ausstellung war "Realismus"...

"Sculpture?" You might ask "I dont see a sculpture, I only see two unenthusiastic workers." Well, that is the sculpture. The exhibition was entitled "Realism"...

Es war der letzte Tag der Ausstellung und als sie um 18 Uhr schloß, gab's gratis Sekt oder O-Saft. Einer der Künstler war auch da ebenso wie Eske Nannen, die Witwe des Museumsgründers (die Dame in grün und schwarz). (Und ich [in rosa und grau] durfte mich ein bischen kunstmäßig-cool fühlen.)

It was the last day of the exhibition and when it closed at 6 p.m., they served sparkling wine and orange juice for free. Also one of the artists was there as well as the widow of the museum's founder (the lady in green and black). (And I [in pink and grey] had the opportunity to feel all artsy-cool. )

16.7.10

I want "Armani hair"!

Wie ca. eine Million anderer dienstbeflissener Blogger habe auch ich mir die Couture-Schauen auf style.com angeschaut. Dabei sind mir bei Armani Privé zwar weniger die Kleider, dafür aber die Frisuren aufgefallen. In goldenen Kaskaden fallen die Haare den Models über die Stirn, ohne dass ein Pony nötig wäre, und weiter auf die Schultern. Alles wirkt sehr chic aber keineswegs über-styled. Genau so sollen meine Haare bitte aussehen (wenn es wieder kälter ist und ich es ertrage, sie offen zu tragen)!

Just like about a million of other dutiful bloggers, I had a look at the couture shows on style.com. At Armani Privé it wasn't the clothes, but the hairstyles that drew my attention. Like a golden waterfall, the models' hair was falling over their foreheads (but no bangs were necessary for this style) and over their shoulders. Everything looks very chic but not at all overdone. That's exactly what my hair should look like (once the weather gets colder and I will be able to bear wearing my hair loose)!

EDIT: Nebenbei, was haltet ihr von meinem momentanen Layout? Ich finde, es ist das beste, was ich bisher hatte, dieser neue Blogger-Vorlagen-Designer gefällt mir gut!
Btw., what do you think of my current layout? I think it's the best I've had so far, I really like this new blogger-layout-design-thingy!

14.7.10

Simplicity


Ich weiß nicht , ob das hier eher ein Kleid oder ein Shirt ist, aber ich finde, es steht mir.

I don't know if this is a dress or a shirt, but I think it suits me.

langes Shirt getragen als Kleid: Zara; Schuhe: She; Gürtel: Only; Tasche: Longchamp
---
EDIT: The same thingy worn as a shirt and with shorts:

13.7.10

Ohh shiny!

Vor kurzem erwähnte ich Anna dello Russos Blog, auf diesem Blog gab es ein paar Fotos von Juwelen für ein Fotoshooting zu sehen, aus einem dieser Fotos habe ich folgendes Hintergrundbild (Wallpaper) gemacht, das mir jetzt immer entgegenglitzert, wenn ich den Computer anmache. (Bild entfaltet durch Draufklicken seine volle Größe)

A short while ago I mentioned Anna dello Russo's blog; on her blog there were some pictures of jewels for a photoshoot, one of which I did the following wallpaper from, which now seems to glitter at me whenever I switch on the computer. (Click on it to enlaaaaaarge)

11.7.10

Summer Scent

Geht es euch auch so, dass euch zu jeder Jahreszeit unterschiedliche Parfums gefallen? Mein Favorit für den Sommer ist ein echter Klassiker: L' Air du Temps.

Do you also prefer different perfumes at different seasons of the year? My favourite for summer is a real classic: L' Air du Temps.
Das Parfüm im hübschen Tauben-Flacon wurde bereits 1949 vom Modehaus Nina Ricci auf den Markt gebracht. Der Duft ist leicht und elegant, blumig, aber nicht zu süß, frisch, aber nicht zu sauer.

The fragrance by Nina Ricci in it's caracteristic bottle with two doves on top, was introduced already in 1949. The scent is light and elegant, flowery, but not too sweet, fresh, but not too sour.


10.7.10

Win-Win Situation

Ich hab zwei sehr interessante Gewinnspiele gefunden.
Lali von Lali's Fashion Steps möchte die folgende Tasche an den Mann (bzw die Frau) bringen:

Bei nachgestern ist vormorgen dürfen sich gleich drei Gewinnspielteilnehmer freuen: Mal sehen, ob irgendwas davon bald mir gehört -oder euch, wenn ihr mitmacht!